Rund

von Laura S.

Einst sagte man mir, es wäre nicht gut in allem rund zu sein. Also damit ist gemeint, es sei nicht gut, keine Kanten zu haben, nie eine Angriffsfläche zu bieten, immer nett zu sein, alles in einem sich selbst aufzugeben & selbstlos zu sein.

Nun stehe ich an diesem Punkt & denke darüber nach, was alles rund ist. Bonbons sind rund, die schmecken gut. Luftballons sind rund, die sehen schön aus.

Bälle sind rund, damit kann man spielen, oder sie beim Jonglieren in der Luft halten.

Also, rund sein ist nicht immer das Schlechteste.

Aber auch rund nutzt sich ab, Bonbons werden kleiner, lösen sich beim Kontakt mit Speichel auf, werden brüchig & die Füllung kommt zum Vorschein.

Luftballons verlieren an Luft, oder können platzen & Bälle können mit der Zeit spröde werden, oder das Leder wird dünner.

Ich denke, man kann vielleicht eine Zeit lang als rund erscheinen, es kann so aussehen, als wäre man tatsächlich rund & hätte seine Seele ziehen lassen an einen fremden Ort. Aber nach & nach, da bin ich mir sicher, wird immer der Kern, das Eigentliche, das ganz Besondere an dir & jedem Menschen zurückkehren, sei gewiss…

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *