27.04.2015: Von der Kassette und dem Bleistift

Klapphandys und Eis mit Gesicht – Früher war doch nicht ALLES besser war, aber vieles …

Von Laura Schönwies

Mhmm… Leckeres Schokoladeneis! Das Vanilleeis darunter schmilzt in der Sonne und läuft langsam den Stiel entlang, so dass ich es ablecken muss. Mit breiter Schoko-Schnute mache ich mich an die gelbe Creme. Doch halt, vorher muss noch das runde rote Kaugummi, das dem Ganzen eine Nase verleiht mit den Zähnen heraus gepickt werden.
Die meisten Kinder der Achtziger und Neunziger werden sich noch an das „Eis mit Gesicht“ erinnern.
Doch laut der Facebook-Seite „Kindheitserinnerungen“ ist es schon längst aus den Tiefkühltruhen verschwunden, so wie einige der liebgewonnenen Zeichentrickserien aus der Flimmerkiste, bei denen man als Kind voller Vorfreude das Titellied mitgesungen hat. Zeitangaben wurden damals in „Sesamstraßen“ gemessen. Die junge Generation „I-Phone“ kennt das alles nicht mehr. Ein T-Shirt mit dem Aufdruck einer Kassette und einem Bleistift macht es mit seinem Spruch deutlich: „Unsere Kinder werden diesen Zusammenhang nicht mehr verstehen.“
Ein seltsamer Moment: Plötzlich gehört man nicht mehr zu den Jugendlichen. Wann hab ich nochmal meinen Führerschein gemacht? Vor sechs Jahren?! Ich bin bereits zehn Jahre älter, als meine dreizehn-jährige Cousine?! Das kann doch gar nicht sein?! Oh doch! Ausnahmsweise haben mir meine schlechten Kopfrechenfähigkeiten keinen Streich gespielt. Ich hab zum ersten Mal eine Vergangenheit, in dem Sinne, dass Erinnerungen sich nicht nur wage auf den Sandkasten beziehen, sondern ich deutliche Bilder vor Augen habe, in denen ich immerhin schon Schülerin war. Das ist immerhin schon ein Weilchen her. Jeder Leser jenseits der 30 mag darüber nur schmunzeln.
Irgendwie macht es aber Spaß sich als Studenten über „damals“ zu unterhalten und in den Erinnerungen zu schwelgen, über das, was es mal gegeben hat und heute völlig überholt ist.
Es ist schon lustig, wenn ich mit meinem Übergangs-Klapp-Handy im Bus zwischen den ganzen Wischern stehe und jede Taste noch mehrmals tippen muss, bis der Buchstabe kurz aufblinkt, den ich brauche. Diese Sekunde darf man ja nicht verpassen, sonst geht es wieder von vorne los.
Früher war also doch nicht alles besser … Aber das Eis war ganz „cool“.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *